Geschichte zum Anfassen

Geschichte zum Anfassen

Machen Sie eine Zeitreise und lüften Sie das Geheimnis vergangener Jahrhunderte.

Geschichte zum Anfassen

Historische Sehenswürdigkeiten

 

Die Zeit hat deutliche Spuren an der Hohen Küste hinterlassen. Das sehen wir einerseits an der einzigartigen Landschaft und andererseits an den Hinterlassenschaften früher Bewohner. In der historischen Provinz Ångermanland erwartet Sie ein reiches kulturelles Erbe. An manchen gut erhaltenen Ort scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Machen Sie eine Zeitreise und lüften Sie das Geheimnis vergangener Jahrhunderte und Jahrtausende.

Bauernhof in Myckelgensjö

Im Dorf Myckelgensjö im Norden von Ångermanland befindet sich einer der am besten erhaltenen Bauernhöfe des Landes an seinem ursprünglichen Standort: Gammelgården – der „alte Hof“.

 

Das Freilichtmuseum von Brynge

Erleben Sie ein Stück schwedische Industriegeschichte im Freilichtmuseum von Brynge (Brynge Kulturområde). Dort wurde früher Leinen verarbeitet – ein wichtiger Wirtschaftszweig und die Grundlage der Industrialisierung von Brynge und Umgebung.

Bauernhof in Myckelgensjö

Bauernhof in Myckelgensjö

Erkunden Sie die ehemaligen Wohnhäuser, Schuppen und Ställe aus Holz und stellen Sie sich vor, wie hier eine Generation nach der anderen bis etwa 1930 geackert hat.

Bauernhof in Myckelgensjö

Das archäologische Freilichtmuseum von Genesmon

Kurz vor Örnsköldsvik liegt das archäologische Freilichtmuseum von Genesmon. Dort erfahren Sie anhand eines rekonstruierten Bauernhofs, wie das Leben im Nordschweden des 5. Jahrhunderts aussah. Mit anderen Worten: in der Eisenzeit. Die Rekonstruktion basiert auf den Ergebnissen von zwölf Jahren archäologischer Ausgrabungen an genau diesem Ort.

Die Felsritzungen von Nämforsen

Am Fluss Ångermanälven, genauer gesagt bei der Stromschnelle Nämforsen, hat man eine große Anzahl an Felsritzungen entdeckt. Rund 2.600 Motive sind direkt am Wasser in die Steine geritzt. Manche davon sind über 6.000 Jahre alt! Hier finden sich die Symbole der nordischen Jagdvölker, darunter viele Elche! Hunderte von Generationen müssen sich beim Nämforsen verewigt haben. Es gibt aber auch Zeichen, die auf Kontakte mit südlichen Gefilden hinweisen. Die beeindruckende Sammlung der Felsritzungen, die charakteristische „Niplandschaft“ mit erodierten Hängen am Flussufer sowie die wilden, rauschenden Stromschnellen machen Nämforsen zu einem einmaligen Ausflugsziel, vor allem im Sommer. Das Museum (Nämforsens Hällristningsmuseum) erklärt das prähistorische Phänomen der Felsritzungen.

Fetching products...

<% totalCount %> products loaded

Hallo! Hast du Fragen?

Höga Kusten Turistservice

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten oder wünschen eine persönliche Beratung?

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

09:00-15:00 Uhr