Naturschutzgebiete

Naturschutzgebiete

An der Hohen Küste gibt es stolze 112 Naturschutzgebiete! Dichte, verwunschene Wälder, artenreiche Täler sowie Kieselfelder, die einst unter Wasser waren, sind nur drei Beispiele für die charakteristischen Landschaftsformen, die das UNESCO-Weltnaturerbe Höga Kusten ausmachen. Und nicht zu vergessen: die reizvollen Schäreninseln!

Naturschutzgebiete

Die 12 sehenswertesten Naturschutzgebiete von Höga Kusten

An der Hohen Küste gibt es einen Nationalpark und über hundert Naturschutzgebiete. Mit anderen Worten: endlose Möglichkeiten, geschützte, unberührte Natur zu erkunden. Naturschutzgebiete werden ja schließlich gebildet, um die Artenvielfalt zu bewahren und Gebiete zu erhalten, die für eine Region typisch oder aber außergewöhnlich sind. Außerdem sollen die grünen Oasen uns Menschen dazu anregen, die Wanderschuhe anzuziehen und mal wieder zwischen Bäumen und Büschen herumzustromern, damit wir nicht zum Stubenhocker werden. Dank des Jedermannsrechts kann man sich in Schweden frei in der Natur bewegen und nach Herzenslust Beeren und Pilze pflücken. Nutzen Sie die Möglichkeit, in Höga Kusten fantastische Naturgebiete zu erleben, in denen Jahrtausende ihre Spuren hinterlassen haben.

 

Högklinten

Der ca. 260 Meter hohe Berg hat das höchstgelegene Kieselfeld der Welt sowie eine hervorragende Aussicht auf Örnsköldsvik und Härnösand vorzuweisen.

Norrfällsviken

Herrlich karge Küstenlandschaft mit dem riesigen Kieselfeld Bådamalen am äußersten Ende der Landzunge.

Högbonden

Die felsige Insel mit tiefen Spalten und Höhlen ist toll für einen Tagesausflug im Sommer. Hier erwartet Sie auch Schwedens höchster Leuchtturm (aus dem Jahr 1909).

Omneberget

Dieser sogenannte „Sydväxtberg“ weist eine Vegetation auf, wie sie sonst eher in Südschweden vorkommt. Lassen Sie sich von der Aussicht verzaubern.

Rotsidan

Das lang gestreckte Naturschutzgebiet umfasst vier Kilometer an der Küste. Ein Markenzeichen sind die rundgespülten Klippen aus Diabasgestein, die im Sommer gute Badestellen abgeben.

Skuleberget

Mit einer Höhe von 295 Metern über dem Meeresspiegel hat der Skuleberg das Zeug zum Wahrzeichen der Hohen Küste. In der Nähe liegt der Nationalpark Skuleskogen.

Södra Ulvön

Hier zeigt sich der Schärengarten von seiner wilden Seite: kein Fähranleger, kein Café und nur ein kleines Fischerdorf namens Marviksgrunnan. Auch der Bergbau hat Spuren hinterlassen.

Granvågsniporna

Die drei Sandbänke Borgen, Svalnipan und Rödskäggsnipan erheben sich wie mächtige Wachposten über die Stelle, wo der Fluss Faxälven in den Fluss Ångermanälven übergeht.

Trysunda

Die pittoreske Insel mit dem gut erhaltenen historischen Fischerdorf und der abwechslungsreichen Natur ist im Sommer ein Muss.

Villmyran

Ganz draußen auf der Halbinsel von Mjällom grenzt dieses Naturschutzgebiet an die Bottensee. Hier kann man seltene Orchideenarten entdecken, zum Beispiel den Blattlosen Widerbart.

Balesudden

Der 150 Meter hohe, rötliche Felsen sticht markant ins Meer und dient daher seit Urzeiten als Seezeichen. Der See Balestjärnen ist für sein kristallklares Wasser bekannt.

Smitingen-Härnöklubb

Ein Naturgebiet mit einzigartiger Geologie. Hier gibts Höhlensysteme, Rauken, Felsblöcke und Kieselfelder zu entdecken.

Accessible nature reserves

Tips // Nature & outdoor

Accessible nature reserves

There are some nature reserves accessible for everyone. Here are some tips of places that shows the greatness of this world heritage.

Accessible nature reserves
NOCH MEHR

Auf der Website des Bezirksverwaltung von Västernorrland (Länsstyrelsen Västernorrland) finden Sie noch mehr Informationen und Karten zu allen Naturschutzgebieten an der gesamten High Coast (auf Schwedisch).

Fetching products...

<% totalCount %> products loaded

Hallo! Hast du Fragen?

Höga Kusten Turistservice

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten oder wünschen eine persönliche Beratung?

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

09:00-15:00 Uhr